Kenjutsu

Das Wort Kenjutsu setzt sich zusammen aus „Ken“ – japanisch für Schwert – und „Jutsu“ japanisch für „Technik“. Im Kenjutsu werden Schwerttechniken, in der Regel mit festgelegten Bewegungsfolgen, sogenannte „Katas“, gelernt. Geübt wird alleine und mit Partnerübungen.
Wie im Aikido gibt es auch im Kenjutsu keinen Wettkampf. Es geht vielmehr darum, sich einer idealen Form anzunähern und die Prinzipien zu verinnerlichen: Distanz, Haltung, Timing, Kontrolle.

(c) Nick Aldridge Photography www.nickaldridge.net

(c) Nick Aldridge Photography www.nickaldridge.net

 

Bodo Rödel unterrichtet Kenjutsu an zwei Terminen in der Woche:
Montag 20.15-21.00 Uhr
Donnerstag 20.15-21.00 Uhr

Der Einstieg in den laufenden Unterricht ist jederzeit möglich – einfach vorbeikommen und ausprobieren.

In der Aikido Schule Köln können Sie auch ausschließlich am Kenjutsu-Unterricht teilnehmen. Der Monatsbeitrag beträgt für dieses Angebot 40,00 Euro.

(c) Nick Aldridge Photography<br /> www.nickaldridge.net

(c) Nick Aldridge Photography
www.nickaldridge.net